IJsselmeerzeilers Hausordnung

Wenn Sie mit uns segeln möchten, mĂŒssen Sie unsere schlichte Hausordnung einhalten:

  • Der Skipper/EigentĂŒmer trĂ€gt fĂŒr die Sicherheit und das Wohlbefinden der Besatzung sowie fĂŒr das Segelboot jederzeit die Verantwortung.
  • Wer mitsegelt oder zusteigt, ist gehalten, den Anweisungen des Skippers Folge zu leisten.
    Tragen Sie ausreichend warme Bekleidung sowie Stiefeln oder Schuhe mit hellen Sohlen, sodass auf dem Deck keine Streifen entstehen.
  • Vom Rauchen wird an Bord des Segelboots, insbesondere aufgrund der Segelhandlungen und drinnen, abgeraten.
  • Das Segelboot wird Ihnen sauber ĂŒbereignet und muss auch bei Abgabe sauber sein.
    Reise- und Unfallversicherung sowie die ReiserĂŒcktrittsversicherung gehen auf Rechnung der Segler*innen.

Die Blaue Flagge

Goldene Verhaltensregeln:

  • Ich entsorge meinen MĂŒll nicht im Wasser, an der KĂŒste oder am Ufer.
  • In KĂŒstengewĂ€ssern und in empfindlichen Gebieten lasse ich kein Toilettenwasser ab.
  • Ich entsorge keine giftigen oder gefĂ€hrlichen AbfĂ€lle (Öl, Farbe, leere Batterien, Reinigungsmittel usw.) im Wasser. Solche Abfallstoffe gebe ich in die dafĂŒr vorgesehenen Container im Yachthafen.
  • Ich trenne meinen Abfall und entsorge ihn in Containern (Glas, Papier usw.).
    Ich ermutige andere Personen, genauso vorzugehen.
  • Beim Kauf von Farbe, anwuchsverhindernden Mitteln, Farbentferningsmitteln, Reinigungsmitteln usw. entscheide ich mich fĂŒr die umweltfreundlichsten Produkte.
  • Verschmutzung oder andere VerstĂ¶ĂŸe gegen Umweltauflagen melde ich unverzĂŒglich den Behörden.
  • Beim Angeln verwende ich keine ungesetzlichen Methoden und ich angle nicht in Perioden, in denen es nicht gestattet ist.
  • Ich schĂŒtze Tiere und Pflanzen im Wasser und störe brĂŒtende Vögel nicht.
  • Ich respektiere empfindliche Naturschutzgebiete.
  • Ich meide die BeschĂ€digung von u.a. dem Meeresboden, zum Beispiel wenn ich vor Anker gehe.
    Ich stelle sicher, dass ich nicht Fanggebiete und FanggerÀte störe.
  • Weder kaufe noch benutze ich GegenstĂ€nde, die aus geschĂŒtzten Tierarten oder archĂ€ologischen Funden unter Wasser hergestellt wurden.
  • Ich ermutige andere Wassersportler*innen, sich ebenfalls fĂŒr die Umwelt zu engagieren.

Wer das Wasser liebt, stellt sicher, dass es sauber bleibt. Wer sich hĂ€ufig im, auf dem und am Wasser erholt, weiß, was er verlangen darf, wenn irgendwo eine Blaue Flagge hĂ€ngt: gute SchwimmwasserqualitĂ€t und saubere, sichere Bedingungen. 2003 brachten FEE und ANWB eine außergewöhnliche Variante der Blauen Flagge heraus: das Blaue FĂ€hnchen. Dieses UmweltschutzgĂŒtezeichen gibt es fĂŒr BootseigentĂŒmer*innen und Skipper, die sich auf dem Wasser verantwortungsbewusst, fĂŒrsorglich und umweltfreundlich verhalten. Weitere Informationen finden Sie auf www.blauwevlag.nl.